Rhythmische Sportgymnastik- TSVE 1890 Bielefeld

Bielefeld: Am 15 Juni fand in Bremen das Bundesfinale der Rhythmischen Sportgymnastik statt.Zwei Bielefelder Turnerinnen nahmen daran  teil.Sie hatten starke Konkurenz aus verschiedenen Leistungsstützpunkten  Deutschlands.Beide Bielefelder Gymnastinnen

 konnten im Mittelfeld gut mithalten.In der AK  12 Jahre startete Eleonora  Cesaroni . Souverän und mit viel Eleganz absolvierte  sie ihre vier Kürübungen ,am Ende erkämpfte sie sich den 18.Platz.Die Zweite war Melidija Usopova sie erturnte sich  ebenfalls den 18.Platz in der AK  11 Jahre.Trotz großer Aufregung  zeigte sie drei  tolle  Kürübungen ,besonders ihre Reifenübung  absolvierte sie mit Bravur.Bei dieser starken Konkurenz ,ist das eine gute Leistung ,wir freuen uns auf den nächsten Wettkampf.

Auch die „Großen“ Bielefelder Gymnastinnen  hatten ihren großen Auftritt im Mai  bei den Deutschen Turnfest in der Metropolenregion Rhein-Necker.Bei den Deutschland-Cup  gingen fünf Bielefelder Mädchen an den Start , sie mussten  mit 155 Gymnatinnen konkurieren.Anne Angermann(Platz 56),Aysu Marangoz(Platz 64) starteten in der JWK 14 und konnten im Mittelfeld gut mithalten.Yasemin Alkis und Julia Lee erlaubten sich leider einige Patzer.Julia Lee startete in der FWK und landete auf Platz 67.

Bei den Deutschenmeisterschaften  gingen drei Bielefelder Gymnastinnen an den Start. Sie starteten in der anspruchsvollen und stark besetzten Leistungsklasse AK 14.
Je eine  Kürübung mit Reifen,Ball,Keule und Band mussten absolviert werden.Isabella Rubio Hernandez ( in der Gesammtwertung mit 31,382 Pkt.)und Jana Albrecht( in der Gesammtwertung mit 31,432 Pkt.)lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen. Nach drei vorgetragenen Kürübungen lag Isabella Rubio Hernandez eine Nasenspitze vor ihrer Vereinskameradin Jana Albrecht, und hätte Isabella nicht ihr Scläppchen bei ihrer vierten Kürübung verloren..... Jana stand zum Schluss mit knappen 0,05 Punkten vor Isabella. Mit 27,932 Punkten landete Samantha Schanbacher,die Dritte Bielefelderin im Bunde auf Platz 14.